Belagerung

Aus Life is Feudal Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belagerung
Kampffertigkeit
Demolition.png
Attribute Fertigkeiten
Primär Willenskraft Voraussetzung n. a.
Sekundär Beweglichkeit Freischaltung n. a.
Meilensteine
Stufe Meilensteine
Alle Die Punktzahl bestimmt die Effektivität von zerstörungsbezogenen Aktivitäten
0 Du kannst einfache Fackeln als Nahkampfwaffe für Belagerungen verwenden.
30 Du kannst Belagerungsfackeln benutzen.
60 Du kannst einen Tribok bedienen.
90 Fackeln und Belagerungsfackeln verursachen mehr Schaden.
100 Du kannst mit Kühen schießen (nur zum Spaß)
Fertigkeits ID 59

Belagerung ist eine Kampffertigkeit um gegnerische Gebäude zu beschädigen und zu zerstören. Man benötigt keine Fertigkeit, um Belagerung freizuschalten.

Kampfgeräte & Belagerungswaffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Name Fertigkeit Werkzeug Gerät Materialien
Trebuchet.png Tribok Belagerungsgerätebau: 0 Hammer keins Großer Kriegsgerätesatz
Mittlerer Kriegsgerätesatz


Siege platform.png Belagerungssteg Belagerungsgerätebau: 30 Hammer keins Sturmleiterzubehör


Small siege ladder.png Kleine Sturmleiter Belagerungsgerätebau: 30 Hammer keins Sturmleiterzubehör


No icon.png Sturmleiter Belagerungsgerätebau: 30 Hammer keins Sturmleiterzubehör


Warfare Kit Large.png Sturmleiterzubehör Belagerungsgerätebau: 30 keins Belagerungsgerätewerkstatt Leinenseil
Hartholzbrett
Metallband


Big siege ladder.png Große Sturmleiter Belagerungsgerätebau: 60 Hammer keins Sturmleiterzubehör


No icon.png Lange Sturmleiter Belagerungsgerätebau: 60 Hammer keins Sturmleiterzubehör


Tent.png Zelt Belagerungsgerätebau: 90 Hammer keins Großer Kriegsgerätesatz


Tent blue.png Verziertes Belagerungszelt Belagerungsgerätebau: 100 Hammer keins Großer Kriegsgerätesatz



Bild Name Fertigkeit Werkzeug Gerät Materialien
Naphtha pot.png Feuerwerkstopf Belagerungsgerätebau: 0 keins keins Naphtha
Lehm
Mineralien


Naphtha pot.png Naphtha Granate Belagerungsgerätebau: 0 keins keins Naphtha
Lehm


Sapper charge.png Sprengfass Belagerungsgerätebau: 60 Hammer keins 10× Brandladung
Kleiner Kriegsgerätesatz


Fire arrow.png Feuerwerksbolzen Bogenbau: 30 Messer keins Metallband
Hartholzscheit
Mineralien


Fire arrow.png Feuerwerksbolzen Bogenbau: 30 Messer keins Metallband
10× Ast
Mineralien


Fire arrow.png 10× Feuerpfeil Bogenbau: 60 Messer keins Federn
Naphtha
Metallband
Hartholzscheit


Fire arrow.png 10× Feuerpfeil Bogenbau: 60 Messer keins Federn
Naphtha
Metallband
10× Ast


Fireworks arrow.png 10× Feuerwerkspfeil Bogenbau: 60 Messer keins Metallband
Hartholzscheit
Naphtha
Mineralien


Fireworks arrow.png 10× Feuerwerkspfeil Bogenbau: 60 Messer keins Metallband
10× Ast
Naphtha
Mineralien



Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ab Stufe 90 kann man sich "Meister der Genietruppen" nennen
  • Mit Stufe 100 kann man sich "Großmeister der Genietruppen" nennen

Trainingstipps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn du einen Weg kennst diese Fertigkeit schnell zu lernen, so ergänze diese Seite.

  • Denk immer daran, dass gutes Essen dir hilft deine Fertigkeitsstufe schneller zu erhöhen.
  • Bis zur Stufe 30 wird man wohl oder übel mit einer Fackel auf eine Palisade oder ähnliches einhauen müssen.

Historischer Kontext[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belagerungsgeräte, im historischen Sprachgebrauch auch mit dem Sammelbegriff Antwerk bezeichnet, umfassen Hilfsmittel zur Erstürmung und Maschinen zur Zerstörung oder Schwächung einer Befestigung während einer Belagerung.

Seitdem Menschen sich in Befestigungen verstecken oder sich daraus verteidigen, fanden Angreifer Mittel und Wege, die Befestigung des Verteidigers zu zerstören oder zu überwinden. Belagerungsmaschinen reichten von primitiven Konstruktionen wie Leitern und Rammen, die vor Ort hergestellt wurden und oft nur Belagerungsgerätschaften waren, bis hin zu komplizierten Apparaten und Maschinen, die von den Belagerern mitgeführt wurden

Genietruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Genietruppe (auch Genietruppen, früher auch technische Truppen oder Ingenieurtruppen) ist eine historische Truppengattung, die zur Ausführung aller im Feld- und Festungskrieg vorkommenden technischen Arbeiten bestimmt war. Die Genietruppen sind die Vorläufer der heute bekannten Pioniere.

Das Mittelalter kennt keine organisierten technischen Truppen. Den Heeren folgen Schanzbauern, die die Wege herzustellen und die Lager zu verschanzen hatten. Belagerungsmaschinen und Kriegsbrücken wurden durch Zimmerleute, unterirdische Gänge durch Bergknappen hergestellt. Bei den deutschen Landsknechten (um 1500) finden sich die Anfänge eines organisierten Geniewesens, das aber, ähnlich wie die Artillerie jener Zeit, mehr eine Zunft als eine Truppe bildete und auch geradezu als erstere galt. Dem Feldzeugmeister oder Chef der Artillerie unterstand der Schanzmeister, der Schanzbauerhauptmann mit den Schanzbauern, der Brückenmeister mit den Zimmerleuten und Knappen. Ihre Obliegenheiten waren Wege-, Brücken-, Lager- und Schanzenbau sowie die Anlage von Laufgräben vor Festungen. Der Mineurdienst gehörte zur Feuerwerkerei und oblag den Büchsenmeistern.

Zum Thema Geniewesen siehe auch hier.


Kampffertigkeiten
Mounted Fighting Mastery.png Kavallerist Heavy Horse Handling.png Ritter Lancing.png Lanzenreiter
Militia Service.png Milizionär Spear Mastery.png Speerkämpfer Poleaxes Mastery.png Gardist
Axe And Mace Mastery.png Waffenknecht 1H Blade Mastery.png Schwertkämpfer Shield Mastery.png Huscarl
Throwing Weaponry.png Schleuderschütze Bows Mastery.png Bogenschütze Combat Preparation.png Plänkler
2H Blade Mastery.png Langschwertkämpfer 2H Axes Mastery.png Axtstreiter War Cries.png Berserker
Sekundäre Kampffertigkeiten
Unit Formation.png Einheit & Formation Equipment Maintain.png Ausrüstungswartung First Aid.png Erste Hilfe Demolition.png Belagerung