Burgmauer mit Mordgang (diagonal, ohne Stütze)

Aus Life is Feudal Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burgmauer mit Mordgang (diagonal, ohne Stütze)
Castle wall with hoarding.png
Beschreibung
Typ Mauer
Kampffertigkeit [[]] (Stufe: )
Lebenspunkte {{{lebenspunkte}}}
Verhalten {{{verhalten}}}
Spurensuche {{{spurensuche}}}
Zähmbarkeit nicht zähmbar
Betten {{{plätze}}}
Kapazität
Gewicht
Länge {{{länge}}}
Schadensresistenz 2600
Kampfwerte
% Resistenz gegen Schnittschaden
% Resistenz gegen Stichschaden
% Resistenz gegen Hackschaden
% Resistenz gegen stumpfen Schaden
% Resistenz gegen Belagerungsschaden
Kampfwerte
Benötigte Stärke:
Benötigte Beweglichkeit:
Wundenmultiplikator:
Frakturmultiplikator:
Betäubungsmultiplikator:
ID 1506

Eine Burgmauer mit Mordgang (diagonal, ohne Stütze) ist die größte Mauer, die man bauen kann. Sie ist so hoch wie ein Großes dreistöckiges Holzhaus und hat außerdem einen Wehrgang auf dem sich Schützen positionieren können.

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Objektgröße Fertigkeit Werkzeug Materialien
1x2plus1.png Architektur: 30 (25 %) Hammer (5 %) 50× Hartholzbrett (5 %)
10× Metallband (10 %)
50× Gipsmörtel (10 %)
300× Granitstein (30 %)
60× Formstein (15 %)

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Castle wall hoarding ingame.jpg

Historisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mordgang ist ein Begriff des späten Mittelalters. Gemeint ist damit ein Wehrgang mit einer Hurde. Eine Hurde ist ein nach außen hervorragender hölzerner Vorstand auf Burg- oder Stadtmauern zur Bekämpfung von Angreifern am Mauerfuß. Mordgänge bestanden aus dicken Holzplanken und waren mit Schießscharten versehen. Auf der über die Mauer hinausragenden Unterseite befanden sich üblicherweise Wurf- oder Gussöffnungen, die sogenannten Mörderlöcher, durch die Steine oder heiße Flüssigkeiten auf die Angreifer gegossen werden konnten. Insbesondere wegen dieser Mörderlöcher wurden sie Mordgang genannt.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]