Diplomatie

Aus Life is Feudal Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Diplomatie zeigt, für jeden einsehbar, die Position zwischen zwei Gilden. Banden und Orden können ihre Position in der Diplomatie nicht verändern, da man dazu ein Gildenmonument und eigenes Land braucht.
Standardmäßig steht eine frisch gegründete Gilde allen anderen Ländern und Königreichen neutral gegenüber. Vasallengilden übernehmen die position ihres Königreichs, sie können keine eigenen definieren.

Die unterschiedlichen Positionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswahlmöglichkeiten

Das Dashboard kann man erreichen über:

die offizielle Homepage → Eigener Charakter → Eigene Gilde → Standings
oder im Spiel P → Sozial → Meine Gilde → Standings. Die Einstellungen können nur vom Anführer verändert werden.

Es gibt fünf verschiedene Einstellungen:

  • War - Krieg (Namensfarbe: rot, Gebietsfarbe: rot)
  • Hostile - Feindlich (Namensfarbe: orange, Gebietsfarbe: orange)
  • Neutral - Neutral (Namensfarbe: weiß, Gebietsfarbe: orange)
  • Friendly - Freundlich (Namensfarbe: hellblau, Gebietsfarbe: blau)
  • Ally - Verbündet (Namensfarbe: dunkelblau, Gebietsfarbe: blau)


Auswahlmöglichkeiten

Neutral & Feindlich: Außer der Namensfarbe, keinen weiteren Einfluss auf das Spielgeschehen.
Verbündet, Freunde, Krieg: Man verliert keine Gesinnung wenn man sich gegenseitig im Kampf trifft, tötet oder plündert.

Während der Stunde der Abrechnung kann man auf deren Ländern entsprechend der Regelungen¹ für die Stunde der Abrechnung Gegenstände und Gebäude benutzen, öffnen und bewegen; Landschaft bearbeiten und Pferde stehlen.

Kriegsgegner können sich auf den roten Welten gegenseitig versklaven. Siehe auch Außenposten

  • Eigene Gildengebiete werden grün dargestellt, eigene private werden weiß dargestellt.
Weitere Informationen zu Gebietseinstellungen findet man hier

Rechteverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Farbe der Gebiete wird durch die Rechteverwaltung überschrieben. Da standardmäßig allen Verbündeten das Zutrittsrecht gewährt wird, werden die Gebiete der Vasallen und deren Königreiche ohne Änderung blau dargestellt.
Über die Rechteverwaltung kann jeder Position (Verbündet, Freund etc.), und damit allen Gilden zu denen man diese Position eingenommen hat, bestimmte Rechte gewähren. So kann z.B. allen Verbündeten mit einem Eintrag Zugriff das gesamte Stadtgebiet gegeben werden.

Symbol Mouseover Erklärung
Standing can enter.png "Can Enter" Man erlaubt Anderen das eigene Gebiet zu betreten. "Eindringlinge!" kann man nicht gegen diese Spieler anwenden
Ausnahme: Spieler mit dieser Erlaubnis können Handelsposten verwenden. Man muss denen "can use" nicht zuweisen
Die Farbe des Gebiets ändert sich
Standing can build.png "Can build and terraform" Andere können bewegliche und unbewegliche Objekte konstruieren
Die Fertigkeiten "Handwerk" und "Grabeng" können verwendet werden.
Standing can use.png "Can use objects" Erlaubnis, Objekte innerhalb des Anspruchsbereichs zu benutzen
Mit dieser Erlaubnis erhalten Spieler Zugriff auf alle Gebäude und Objekte, sie können Gegenstände in das Monument legen und sie opfern
Standing can destroy.png "Can destroy objects" Mit einem Objekt interagieren → Fähigkeit zerstören

Bedeutungen der Positionierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiel

Position von Gilde A Position von Gilde B Bedeutung
Verbündet Feindlich, Neutral oder Freundlich Gilde A bietet Gilde B das Vasallentum an, Gilde B wird zum Vasall wenn sie die Position ebenfalls auf Verbündet ändert
Verbündet Verbündet Beide Gilden sind Teil des selben Königreichs
Krieg Krieg Beide Gilden befinden sich im Krieg
Krieg Feindlich, Neutral oder Freundlich Gilde B hat den Krieg ihrerseits beendet, Gilde A befindet sich noch im Krieg

Die Positionen zweier Gilden sind individuell und es wird immer nur die Position der eigenen Gilde angewandt.
So kann die eigene Gilde "A" freundlich zur Gilde "B" stehen, während Gilde "B" neutral zu Gilde "A" steht.
Beide Seiten müssen die Position auf z.B. freundlich setzen.
Die einzige Ausnahme stellt hier die Kriegserklärung dar: Erklärt eine Gilde einer anderen den Krieg, treten beide Seiten dem Krieg bei.

Rechteverwaltung einzelner Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im MMO ist es möglich als Landgraf und Graf einer Gilde die Rechte jedes einzelnen Gebäudes einzustellen. Hier kann man einzelnen Charakteren, Rollen der eigenen Gilde, Positionen zu anderen Gilden Zugriffs- und Abrissrechte zu gewähren und zu verweigern.

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

¹ Übersicht der möglichen Aktionen während der Stunde der Abrechnung, bereitgestellt von den Entwicklern:
https://docs.google.com/spreadsheets/d/1zmX7IuBVZtTizZ9vPXHDQHDPKzoTMtRcReePLOreuCE/edit#gid=0