Life is Feudal

Aus Life is Feudal Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Life is Feudal ist ein Indie-Projekt aus der Hardcore Sandbox MMORPG-Sparte. Die Spielwelt setzt sich aus realen, dem Mittelalter entlehnten und fiktionalen Elementen zusammen.

Hardcore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Prinzip man kann jederzeit alles verlieren, was man bei sich trägt, die uneingeschränkten Handlungen der Spieler untereinander (PvP), die Zerstörung von Gebäuden und Bauteilen in Schlachten und während Belagerungen, ein komplexes Herstellungsverfahren von Spielgegenständen (Crafting) und ein offenes Kampfsystem machen den Hardcore-Charakter des Spiels aus. Das sind nur einige der Eigenschaften, die das Spiel eher zu den Hardcore-Spielen als zu den Gelegenheitsspielen der MMORPG-Themepark-Reihe zuordnen.

Sandbox[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Sandkasten-Prinzip haben sich die Entwickler die Gestaltung einer virtuellen Welt mit ihren eigenen Mechanismen und Regeln zum Ziel gesetzt, die es Spielern ermöglicht, alles innerhalb dieser Welt zu tun, was sie sich vorstellen können. Wie in einem richtigen Sandkasten mit darin enthaltenem Sand, einigen Werkzeugen und seinen beiden Händen kann man alles tun, was immer man will – einen Tunnel graben, einen Burggraben ausheben, Schlösser bauen und Hügel aufschütten.

Folgende Dinge sind im Spiel möglich: Landschaftsbearbeitung in jeder erdenklichen Form, wie z.B. für spätere bauliche Zwecke den Boden anheben, senken oder einebnen und Tunnel graben. Sogar Erzadern kann man finden und abbauen. Man kann ganze unterirdische Städte bauen, da man beim Bauen nicht durch die Breite und die Höhe der Tunnel eingeschränkt ist. Man kann mit seinen Freunden eine große Pyramide und nur zum Spaß ein darin befindliches Labyrinth bauen. Das Tun der Spieler wird nur durch ihre Vorstellungskraft begrenzt! Die Pre-Alpha-Videos ermöglichen es sich einen besseren Eindruck von diesen Spielemechaniken zu verschaffen.

Den Spielern, denen das Leben untertage nicht zusagt, können sich ihr eigenes Zuhause, ein ganzes Dorf, eine ganze Stadt oder sogar ein Schloss bauen. Jedes Mauerstück kann einzeln gebaut werden, was einem erlaubt sein Schloss so individuell wie möglich zu gestalten.

MMORPG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MMORPG steht für massively multi-player online role-playing game. Das heißt du bist niemals allein in deiner Sandkiste, es wird Spieler geben die mit dir arbeiten um deine Ziele umzusetzen oder auch gegen dich arbeiten um ihre Ziele umzusetzen. Es bedeutet aber auch dass es ein RPG System gibt, dies findet man in den Fertigkeits- und Attributsbegrenzungen, seinem Ruf und dem Craftingsystem mit seinen Flash-Minispielen.

Realistic-fictional world[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das heißt, dass die Welt ans Mittelalter (vom Fall Roms bis zum Schießpulver in Europa) angelehnt ist und diese Zeit so gut wie möglich repräsentiert. Andererseits ist die Story, einige Rassen und die Ausrüstung teilsweise erfunden. Der Glauben ist sehr viel stärker in dieser Welt, sie ermöglicht es einem beispielweise sich zu seinem Haus zu teleportieren um sein Eigentum vor Vandalismus zu schützen. Das Spiel ist weder ein historische Simulation die 100% authentisch ist, noch ein Spiel in dem es Elfen und Orks gibt. Es ist ein Hybrid aus beidem, mit einem Hang zum Realismus.

Als ein "Indie-Projekt" haben wir die Freiheit uns voll und ganz auf das Projekt zu konzentrieren, ohne, dass ein Publisher irgendwelche Einflüsse auf das Game Design oder sonstige Entwicklungsschritte hat. And that's cool! Trust me ;)