Nahkampf

Aus Life is Feudal Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ziel des Nahkampfs in Life is Feudal ist den Zweikampf möglichst Realistisch darzustellen, weswegen es auch eines der einzigartigen Features ist.

Schaden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nahkampfschaden setzt sich aus zwei verschiedenen Werten zusammen: Maße und Geschwindigkeit. Jede Waffe hat seine bestimmten Abmessungen, die Geschwindigkeit hingegen kann durch den Spieler beeinflusst werden.

Es können vier verschiedene Angriffe ausgeführt werden:

  • Hieb von rechts
  • Hieb von links
  • Schlag von oben
  • Stoß von vorn (unten)

Jede Waffe hat virtuelle Knoten (siehe Screenshots unten), welche jeweils verschiedene Arten von Schaden ausrichten. Ausgehend von der Art (Hieb, Stoß) des Angriffs werden unterschiedliche Knoten aktiv und verursachen Schaden. Während des eigentlichen Angriffs bestimmt die Spielengine alle 32 ms (Millisekunden) die Position der einzelnen Knoten und vermisst die Strecke zur Position von vor 32 ms. Je grösser diese Strecke ist, desto höher der Geschwindigkeitsbonus. Kreuzt der Vektor einen Spieler, wird diesem entsprechend Schaden zugefügt. Dabei wird zusätzlich noch die relative Geschwindigkeit des Spielers zur Waffe berücksichtigt. So kann der Schaden präzise errechnet werden.

  • Beispiel

Auf den folgenden Screenshots wurden die Knoten eines Krummsäbels eingezeichnet. Die roten Knoten fügen Schnittschaden zu und die blauen Stichschaden. Nach dem vollständigen Hieb sieht man den Bewegungsverlauf der einzelnen Knoten. Es fällt auf, dass der Bewegungsverlauf des blauen Knotens (Stichschaden) nicht ersichtlich ist. Das liegt daran, dass bei einem Hieb dieser nicht aktiv wird. Man erkennt zudem sehr gut die Strecken zwischen den einzelnen Knoten. Je länger die Strecke, desto grösser der Schaden, wenn ein feindlicher Spieler zwischen den Knoten stünde. Zeitlich ist der Schaden am grössten in der Halbzeit des Angriffs. Örtlich betrachtet ist die Spitze der Waffe der Punkt mit dem grössten Schadenspotenzial.

DamageNodesPosition.png HitTrackPrefire.png HitTrackAfter.png
Krummsäbel mit eingezeichneten Knoten Der Krummsäbel vor dem Hieb Position der Knoten während eines Hiebs

Kombinationsangriffe (Kombos)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab einer bestimmten Stufe einer Nahkampffertigkeit, ist es möglich, durch eine bestimmte Schlagabfolge, einen Kombo zu erzielen. Diese Kombos erzeugen bestimmte positive Effekte beim eigenen Charakter, um mehr Schaden beim Gegner zu verursachen.
Die Kombo wird immer mit dem letzten Schlag der vierer Komboreihe ausgelöst. Die Kombo ,,Tausend Schnitte´´ kann man beispielsweise erst ausführen, wenn man Stufe 60 der Fertigkeit Schwert erreicht hat und schnell hintereinander einen Schlag von rechts, einen Schlag von links, wieder einen Schlag von rechts und zum Abschluss einen Stich ausführt.
Dabei ist der letzte Angriff entscheidend (in diesem Fall der Stich), um den besonderen Effekt/Schadensbonus zu erhalten.
Die Kombos kann man im Spiel unter der jeweiligen Kampffertigkeit nachlesen.

Verletzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um mehr über Verletzungen zu erfahren siehe Hier.

Parieren und Blocken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Effektivität des Parierens hängt davon ab wie sehr der Körper des angegriffenen Spielers in die Richtung der angreifenden Waffe ausgerichtet ist. Parieren ist eine nützliche Methode um den Kombo des Gegners zu brechen. War die Abwehr erfolgreich kann man einen schnellen Gegenangriff ausführen.

Blocken hingegen funktioniert nur mit einem Schild. Mit einem Rechtsklick kann man - wenn man sich in der Kampfstellung befindet - in den "Blockmodus" wechseln (man hält den Schild hoch). Trifft der Gegner den Schild, absorbiert es die ganze Kraft und das Opfer nimmt keinen Schaden. Der Schild verliert jedoch an Haltbarkeit. Schilder wirken auch passiv, zum Beispiel wenn man sie auf dem Rücken trägt oder man sich einfach nicht im Blockmodus befindet. Trifft der Gegner dann den Schild wird ein Teil der Kraft durch ihn absorbiert und der Schaden so abgeschwächt. Trifft ein Pfeil den Schild verursacht er überhaupt keinen Schaden.

Spezielle Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sprung Angriff
  • Schildstoß: Führt man einen Linksklick aus während man blockt wird der Gegner, welcher vor dem Schild steht, umgeworfen. Dies funktioniert erst ab Schild Stufe von 60

Ausrüstungswartung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für mehr Informationen siehe Kampfsystem.

Berittener Kampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlachtrösser können stumpfen Schaden zufügen, wenn man damit andere Spieler überreitet. Die Höhe des Schadens ergibt sich dabei aus der Größe (=Maße) und der Geschwindigkeit des Tiers. Besonders effektiv sind hierfür schwere Schlachtrösser.

Tipps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Behalte deinen Gegner in der effektiven Reichweite deiner Waffe. Bei Stabwaffen zum Beispiel fügst du dem Gegner wenig bis gar keinen Schaden zu, wenn du so nah dran bist, dass du seinen Atem riechst.
  • Achte auf deine Ausdauer. Drischst du unaufhörlich auf den Gegner ein leert sich diese sehr schnell. Sobald die Ausdauer bei 0 ankommt muss die Spielfigur sich kurz ausruhen. Währenddessen kann man sich nicht bewegen und ist völlig schutzlos.
  • Es ist nicht immer ratsam sich pausenlos zu bewegen. Angriffe, welche ausgeführt werden, während dein Charakter still steht, erzeugen mehr Schaden.