Stangenwaffen

Aus Life is Feudal Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stangenwaffen
Kampffertigkeit
Poleaxes Mastery.png
Attribute Fertigkeiten
Primär Vitalität Voraussetzung Speerbeherrschung
Sekundär Stärke Freischaltung Einheit & Formation
Meilensteine
Stufe Meilensteine
Alle Die Punktzahl bestimmt die maximale Qualität der Stangenwaffen, die effektiv benutzt werden können
0 Du kannst Stangenwaffen einsetzen
30 Angriffe mit Stangenwaffen werden schneller ausgeführt.
60 Du kannst einen Sprungangriff ausführen
90 Du hast bei Überkopfschlägen eine erhöhte Erfolgsaussicht, einen Reiter aus dem Sattel zu heben
100 Prahlerei
Fertigkeits ID 35
!! Achtung es handelt sich hierbei um veraltete Informationen, sie dienen lediglich der Recherchierbarkeit !!
Stangenwaffen wird jetzt mit der Fertigkeit Gardist fortgeführt


As for the Update v1.2.64.? (??.02.2017), this skill no longer exists in the beta branch as it has been merged with the Gardist skill

Mordaxt ist eine Kampffertigkeit um verschiedene Streitäxte tragen und benutzen zu können. Damit man Stangenwaffen erlernen kann, muss man vorher Speerbeherrschung auf Stufe 30 gebracht haben, um in Stangenwaffen höher als Stufe 29,99 zu kommen muss man Stufe 60 in Speerbeherrschung erreicht haben.

  • Hinweis: Den Sprungangriff aktiviert man durch drücken der mittleren Maustaste, das kann in der Steuerung unter "Schildschlag" neu belegt werden.

Waffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A database query error has occurred. Did you forget to run your application's database schema updater after upgrading?

Query: SELECT `Bild` AS `Bild`,`_pageName` AS `Name`,`Benötigt_Kampffertigkeit` AS `Kampffertigkeit`,`Benötigt_Kampfstufe` AS `Kampfstufe` FROM `cargo__Rezepte` WHERE Benötigt_Kampffertigkeit = "Stangenwaffen" GROUP BY `_pageName` ORDER BY `Bild`,`_pageName`,`Benötigt_Kampffertigkeit`,`Benötigt_Kampfstufe` LIMIT 500 Function: CargoSQLQuery::run Error: 1064 You have an error in your SQL syntax; check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near '\xC3\xB6tigt_Kampffertigkeit = "Stangenwaffen" GROUP BY `_pageName` ORDER BY `B' at line 1 (db1_cluster.aurora.local.curse.us:3306)


Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ab Stufe 90 kann man sich "Landsknecht" nennen
  • Mit Stufe 100 kann man sich "Gardist" nennen

Trainingstipps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn du einen Weg kennst diese Fertigkeit schnell zu lernen, so ergänze diese Seite.

  • Denk immer daran, dass gutes Essen dir hilft deine Fertigkeitsstufe schneller zu erhöhen.
  • Die stumpfe Übungswaffe für die Stangenwaffen ist der Stab. Aber Vorsicht, auch dieser kann Verletzungen zufügen und zum Tod führen.

Historisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Landsknecht bezeichnet man den zu Fuß kämpfenden, zumeist deutschen Söldner des späten 15. und 16. Jahrhunderts, dessen primäre Waffe nach dem Schweizer Vorbild die Pike war. Sie galten aufgrund ihrer fortschrittlichen und disziplinierten Kampfweise als besonders schlagkräftig, hatten aber immer auch den Ruf von Plünderern und Marodeuren, die nach ausgebliebenen Soldzahlungen oder bei „Arbeitslosigkeit“ ganze Landstriche verheeren konnten.

Die Bezeichnung Landsknecht wird als bewusste Abgrenzung zu den aus dem Gebirge stammenden Schweizer Pikenieren vermutet. Als Lantknecht hatte man im 15. Jahrhundert auch einen Büttel (Gerichtsboten) bezeichnet, der militärische Tätigkeiten übernahm. Bereits um 1500 setzte sich die irreführende Bezeichnung Lanzknecht durch, welche auf die eigentlich als Langspieße einzustufenden Piken der Söldner anspielte. Knecht weist wahrscheinlich auf die Verpflichtung des Söldners gegenüber Reich und Kaiser hin. Der umgangssprachliche Begriff Landser für den deutschen Heeressoldaten des Ersten und Zweiten Weltkrieges leitet sich vielleicht von Landsknecht ab. Im heutigen Sprachgebrauch wird Landsknecht gelegentlich als Synonym für Söldner verwendet.

Gardisten sind Mitglied einer Garde die als Leibwache oder Haustruppe für den Ehrenwachdienst oder repräsentative Zwecke eingesetzt werden. Der Begriff wurde um 1700 aus dem Französischen garde entlehnt. Schon im 15. Jahrhundert findet sich jedoch vereinzelt die Bezeichnung für Landsknechtshaufen am Niederrhein. Garder (französisch) geht auf das germanische wardon („Sorge tragen“, „auf der Hut sein“) zurück. Die Aufstellung der Schweizergarde und der Garde du Corps durch Karl VIII. von Schweden und Ludwig XII. von Frankreich zu Ende des 15. Jahrhunderts hat dem Begriff zum allgemeinen Durchbruch verholfen. Entsprechende Truppen hat es aber auch schon in der Antike gegeben.

Die Bezeichnung Landsknecht ist daher für ein mittelalterliches Spiel nicht ganz korrekt, denn dieses endete, je nach Lehrmeinung, mit Luthers Thesenanschlag 1517 und der damit beginnenden Reformation.


Kampffertigkeiten
Mounted Fighting Mastery.png Kavallerist Heavy Horse Handling.png Ritter Lancing.png Lanzenreiter
Militia Service.png Milizionär Spear Mastery.png Speerkämpfer Poleaxes Mastery.png Gardist
Axe And Mace Mastery.png Waffenknecht 1H Blade Mastery.png Schwertkämpfer Shield Mastery.png Huscarl
Throwing Weaponry.png Schleuderschütze Bows Mastery.png Bogenschütze Combat Preparation.png Plänkler
2H Blade Mastery.png Langschwertkämpfer 2H Axes Mastery.png Axtstreiter War Cries.png Berserker
Sekundäre Kampffertigkeiten
Unit Formation.png Einheit & Formation Equipment Maintain.png Ausrüstungswartung First Aid.png Erste Hilfe Demolition.png Belagerung